Unser Standpunkt zu Tierquälerei

 

Schockierende Enthüllungen im Tierversuchslabor Mienenbüttel

Schon vor 10 Jahren bestand der Verdacht, dass im LPT in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel gegen den Tierschutz verstoßen wurde. So war dort Tag und Nacht das verängstigte Bellen der in den offenen Zwingeranlagen gehaltenen Beagles zu hören.

Trotz wiederholter Anfragen verschiedener Akteure haben weder der Landkreis Harburg noch das ebenfalls zuständige Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit jemals eine eindeutige Antwort geliefert, ob über die Tierversuche und die Haltungsbedingungen den Vorschriften entsprechen, welche Tierversuche das LPT macht und ob da nicht doch noch darüber hinaus Tierquälerei stattfindet.

Leider ist Deutschland erneut säumig, den höheren Tierschutz des EU Rechts mit deutschem Recht zu sichern. Unser Standpunkt hierzu ist, dass dies nicht hinnehmbar ist. Wir müssen auf allen Ebenen klären, warum die staatlichen Kontrollen versagt haben. Wirtschaftlicher Profit darf niemals über die Menschlichkeit stehen. Die Menschen wollen, dass dieses unerträgliche Quälen von wehrlosen Geschöpfe für den Profit von Pharmakonzernen ein Ende findet.

Im nächsten Fachausschuss im Winsener Kreistag werden SPD, Grüne und Linke einen gemeinsamen Antrag werden erneut nachfragen, aber diesmal wird nachgefragt, wer weggesehen hat.

 

 

 

 

 

 

 



zurück

URL:https://www.gruene-salzhausen-hanstedt.de/aktuelles/expand/729965/nc/1/dn/1/